SZ + Dresden
Merken

Dresdner Firma baut Corona-Ampel

Um den begrenzten Einlass vor Geschäften zu regulieren, kommt jetzt Sensortechnik zum Einsatz. Bei Fahrrad XXL in Dresden wird gerade der Prototyp getestet.

Von Henry Berndt
 3 Min.
Teilen
Folgen
Uwe Schröder von eKiosk will in den kommenden Wochen die Corona-Ampel in der Praxis testen. Diese zeigt sogar die beliebten Ampelmännchen an.
Uwe Schröder von eKiosk will in den kommenden Wochen die Corona-Ampel in der Praxis testen. Diese zeigt sogar die beliebten Ampelmännchen an. © Sven Ellger

Dresden. Überall gibt es gerade dasselbe Bild: Schlangen vor den Märkten, begrenzte Einkaufswagen-Kontingente, gestresste Mitarbeiter. Eine Dresdner Firma hat sich nun zum Ziel gesetzt, den momentanen Ausnahmezustand für die Unternehmen mit viel Kundenverkehr zumindest etwas zu erleichtern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden