merken

Wirtschaft

Handwerker-Chef würde den Grünen eine Chance geben

Ein Gespräch darüber, was Handwerker von einer Kenia-Koalition in Sachsen erwarten und was sie fürchten.

Jörg Dittrich steigt nicht nur von Berufs wegen anderen aufs Dach. Der Präsident der Dresdner Handwerkskammer zeigt auch der Politik, wo der Hammer hängt. Der Dachdeckermeister führt den eigenen Betrieb in 4. Generation und hat 60 Mitarbeiter.
Jörg Dittrich steigt nicht nur von Berufs wegen anderen aufs Dach. Der Präsident der Dresdner Handwerkskammer zeigt auch der Politik, wo der Hammer hängt. Der Dachdeckermeister führt den eigenen Betrieb in 4. Generation und hat 60 Mitarbeiter. © Ronald Bonß

Jörg Dittrich gilt als eine starke Stimme der sächsischen Wirtschaft. Der Präsident der Dresdner Handwerkskammer spricht für gut 22.000 Betriebe in Ostsachsen mit 125.000 Beschäftigten – und er redet gern Klartext. Die SZ sprach mit dem 50-Jährigen über Streitkultur, „Fridays for Future“, das Klimapaket des Bundes, neue Machtkonstellationen nach der Landtagswahl – und über die Grünen, die für viele Handwerker ein Rotes Tuch sind.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden