merken
PLUS

Dresdner putzen ihre Stadt

Die Aktionswoche rund um das Thema Sauberkeit beginnt morgen. Als Erste fegen die Prominenten.

Von Jana Mundus

Der Dreck soll weg – aus Parkanlagen, Wäldern und von Fußwegen. Zum sechsten Mal startet in Dresden der große Frühjahrsputz. Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, die Stadtreinigung und das City-Management rufen zur Aktionswoche „Sauber ist schöner!“ auf. Sie beginnt am Sonnabend mit einem Einsatz der Prominenten an Besen und Schaufel.

Anzeige
Der Flottenspezialist ist günstig wie nie
Der Flottenspezialist ist günstig wie nie

Wer ein neues Dienstfahrzeug braucht, sollte beim Autohaus Dresden vorbeischauen. Für Gewerbetreibende gibt es bis zu 15.000 Euro Rabatt.

Insgesamt 49 Putzaktionen sind bis zum 12. April im gesamten Stadtgebiet geplant, das sind knapp 15 mehr als im Jahr zuvor. „Wir wollen mit unserer Initiative die Bürger für das Thema Sauberkeit sensibilisieren“, sagt Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU). Am Sonnabend sind aber erst einmal prominente Dresdner gefragt. Sie werden gemeinsam im Alaunpark putzen. Mit dabei sind Zirkusdirektor André Sarrasani, Gourmetkoch Gerd Kastenmeier, die Geschäftsführerin der Sächsischen Dampfschiffahrt Karin Hildebrand oder auch Zoochef Karl-Heinz Ukena.

Bei allen anderen Aktionen in den einzelnen Stadtteilen hoffen die Organisatoren auf die Unterstützung der Dresdner. Die Termine finden Interessierte im Internet. Besonders die Elbwiesenreinigung am 12. April braucht wieder viele Helfer. Immerhin sind knapp 30 Kilometer Elbwiesen von Unrat zu befreien. Circa 550 Voranmeldungen gibt es dafür bereits. „Wir rechnen wieder mit 1 000 Menschen“, so Detlef Thiel, Leiter des Amts für Stadtgrün und Abfallwirtschaft.

www.dresden.de/sauber-ist-schoener