merken

Feuilleton

Dresdner Seenot-Retter jetzt im Kino

Filmemacher Markus Weinberg hat die „Mission Lifeline“ im Mittelmeer begleitet. Herausgekommen ist eine Art Selbstporträt aus fremder Hand.

Ein freiwilliges Crewmitglied der „Lifeline“ rettet vor der libyschen Küste Menschen von ihrem sinkenden Boot. © Ravir Film

Ganz am Schluss wird der Film besonders eindeutig: Die Kamera ist dabei, als mitten im Mittelmeer todesängstliche Kinder, Frauen und Männer von ihrem sinkenden Boot gerettet werden. Der Ton zu diesen Bildern ist aber ganz woanders: unter Menschen, die „Absaufen, absaufen“ rufen, auf einer Pegida-Demo in Dresden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden