merken
PLUS

Dritte Chance für Neubau

Der Lückenbau Bautzener Straße kommt nochmals in den Technischen Ausschuss.

Von Sebastian Beutler

Der Technische Ausschuss wird sich auf seiner nächsten Sitzung erneut mit der Lückenschließung auf der Bautzener Straße befassen. Das kündigte Bürgermeister Michael Wieler am Mittwoch an. Dass der Investor den Neubau rollstuhlgerecht ausstatten will, sei ein neuer Fakt, der eine erneute Abstimmung rechtfertige. Mittlerweile habe die Stadtverwaltung erneut Kontakt zum Investor und dem von ihm beauftragten Planungsbüro von Hagen Aye gehabt.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Für den Bau von zwei neuen Häusern in der Bautzener Straße hatte es in zwei Sitzungen des Technischen Ausschusses keine Mehrheit gegeben. Zuletzt stimmten fünf Mitglieder dafür und genauso viele auch dagegen. Damit hatte der Ausschuss das Millionen-Projekt eines Steuerberaters aus der Nähe von Oldenburg beerdigt. Dadurch blieb dem Vorhaben die nötige sanierungsrechtliche Genehmigung versagt. Allerdings gibt es nur einen sehr geringen Spielraum für den Technischen Ausschuss, diese Genehmigung zu versagen. Im Grunde müsste das Projekt gegen das Ziel des Sanierungsgebietes verstoßen. Allein der Leerstand im Viertel reicht wohl nicht. Zudem wurde nach der Ablehnung noch bekannt, dass die Häuser so ausgestattet sind, dass sich auch Rollstuhlfahrer bequem ohne Hilfe in den Wohnungen bewegen können. Solche Wohnungen fehlen aber in der Stadt. Mit dem Bauprojekt würde auch die Sicherheit im Viertel steigen und eine Rutschungsgefahr zwischen Landeskron- und Bautzener Straße ausgeräumt.