merken
PLUS

Pirna

Erster Corona-Toter in Sebnitz

Ein älterer Mann aus einer Pflegegruppe hatte sich mit dem Virus infiziert. Am Wochenende verstarb er.

© Jens Kalaene/dpa (Symbolfoto)

Bei dem dritten Corona-Todesfall im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge handelt es sich um einen älteren Mann aus Sebnitz. Wie alt der Verstorbene konkret ist, sagte der Sebnitzer Oberbürgermeister Mike Ruckh (CDU) auf Nachfrage von Sächsische.de nicht. Er sei jedoch über 80 Jahre alt gewesen. 

Der Senior hätte in einer Pflegegruppe gelebt, als er sich mit dem neuartigen Coronavirus infizierte und daran starb. Nähere Umstände wurden nicht genannt. Mike Ruckh und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung bedauern den Todesfall sehr und seien nun mit ihren Gedanken bei den Angehörigen und Hinterbliebenen, wie der OB auf Facebook schreibt. Der Fall verdeutliche wieder deutlich, dass die getroffenen Maßnahmen und Festlegungen für jeden wichtig und unbedingt einzuhalten seien. "Jeder Verstoß kann zu Rückschlägen bei der Bekämpfung der Corona-Krise führen und evtl. schon erreichte Fortschritte wieder zunichtemachen", sagt Ruckh. Er rief die Sebnitzer dazu auf, diszipliniert zu sein und verantwortungsvoll mit der Situation zum Wohle aller umzugehen.

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Für Sebnitz ist es der erste Tote im Zusammenhang mit Covid-19. Zuvor waren im Landkreis bereits eine 82-Jährige aus Bannewitz und eine 96-Jährige aus dem ASB-Pflegeheim in Hohnstein an der Virusinfektion gestorben. 

Weniger Neuinfektionen, mehr Geheilte

Unabhängig davon kann die Entwicklung im Landkreis jedoch als positiv eingeordnet werden. Aktuell (Stand 19. April, 14 Uhr) gibt es im Landkreis insgesamt 105 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Das sind elf weniger, als am Sonnabend. Zudem stieg die Zahl der geheilten Menschen innerhalb eines Tages um 13 auf nun 209. Stationär in Behandlung befinden sich derzeit elf Infizierte. Die höchste Anzahl an Corona-Infizierten gibt es nach wie vor in Hohnstein: Aktuell sind dort 18 Personen betroffen. Das hängt mit der Situation im dortigen Pflegeheim zusammen, das vom Landkreis weiter unter Quarantäne steht. Danach folgt Pirna mit 14 Infizierten. In Freital gibt es zehn und in Sebnitz neun Menschen, die sich mit Covid-19 angesteckt haben.

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Pirna