merken
PLUS Radebeul

Drive-in bei Schloss Wackerbarth

Auch das Weingut in Radebeul kämpft mit Umsatzverlusten. Deshalb gibt es jetzt Wein und Spargel direkt ins Auto.

Spargel und Wein direkt ins Auto gereicht, gibt es jetzt bei Schloss Wackerbarth.
Spargel und Wein direkt ins Auto gereicht, gibt es jetzt bei Schloss Wackerbarth. © Arvid Müller

Drive-in geht auch gesund: Keine Pommes und Burger gibt es an dem neuen Verkaufsstand in Radebeul, dafür aber  Spargelsalat, Spargelwraps, Spargelcremeeintopf und andere Köstlichkeiten, zubereitet vom Küchenchef von Schloss Wackerbarth und seinem Team. Das Weingut verkauft ab sofort kleine Speisen, frischen Nieschützer Spargel und eine Auswahl seiner Weine direkt ins Auto. Darunter den 2019er Bacchus trocken, der aktuell bei der Berliner Wein Trophy 2020 – dem größten internationalen Wettbewerb der Internationalen Organisation für Rebe und Wein – mit Gold ausgezeichnet wurde. Mit dem Wagen kann man bis an die Theke fahren, die auf dem Parkplatz aufgebaut wurde. Aussteigen nicht nötig. 

Weniger Besucher, weniger Umsatz

Die Idee ist aus der Not heraus entstanden, denn die Corona-Krise stellt auch das Staatsweingut vor Herausforderungen. Die Beschränkungen im Gastronomie- und Eventbereich führen zu einem extremen Rückgang der Besucherzahlen und damit auch zu erheblichen Umsatzverlusten, erklärt Pressesprecher Martin Junge. Auch die Arbeit im Weinberg muss jetzt umorganisiert werden, denn etliche Saisonkräfte werden in diesem Jahr fehlen. So gut es geht, müssen deshalb jetzt Mitarbeiter aus anderen Bereichen im Weinberg mithelfen. Das funktioniere nur in sehr enger Abstimmung mit dem Weinbauleiter, sagt Martin Junge. „Nicht umsonst ist Winzer ein Beruf mit einer dreijährigen Ausbildung.“

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Der Verkaufsstand wurde am Ende des Parkplatzes aufgebaut. Der Küchenchef bietet auch Spargelgerichte zum Mitnehmen an.
Der Verkaufsstand wurde am Ende des Parkplatzes aufgebaut. Der Küchenchef bietet auch Spargelgerichte zum Mitnehmen an. © Arvid Müller

Schwierige Spargelernte

Schwierige Zeiten sind es auch für Martin Naumann vom Nieschützer Spargelhof. Normalerweise beliefert er das Restaurant von Schloss Wackerbarth, jetzt wird sein Spargel am Drive-in verkauft, jeden Tag kommt eine neue Lieferung. Gut 50 Prozent wird er dieses Jahr weniger ernten. An manchen Stellen auf dem Feld wird der Spargel nicht gestochen, er wächst dann einfach raus. Einige Saisonarbeiter aus dem Ausland waren zum Glück schon vor den Grenzschließungen gekommen, berichtet Naumann. Danach wurde es aber richtig schwierig. Zwar fragen viele Leute an, ob sie auf dem Feld arbeiten können, die Bürokratie sei aber kompliziert, etwa die Frage, wie viel jemanden dazuverdienen darf, wenn er Kurzarbeitergeld bekommt. Außerdem müssen die ungelernten Aushilfen auch erst mal angelernt werden.

Der Spargel aus Nieschütz wird auch an einem Stand in Radebeul-Ost vor Aldi donnerstags, freitags und samstags verkauft. Der Drive-in vor Schloss Wackerbarth hat sieben Tage die Woche von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Man kann auch zu Fuß oder mit dem Rad vorbeikommen. Auch Vorbestellungen sind möglich unter Telefon 0351 8955261 oder [email protected]

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!

Mehr zum Thema Radebeul