merken
PLUS Bautzen

Drogen im Überraschungsei geschmuggelt

Eine Autobahnfahrt endete am Montag für zwei Männer vorzeitig. Sie wurden bei Weißenberg von der Polizei gestoppt.

Die Polizei fand bei einem Mann Drogen. Er war auf der Autobahn unterwegs und wurde bei Weißenberg gestoppt.
Die Polizei fand bei einem Mann Drogen. Er war auf der Autobahn unterwegs und wurde bei Weißenberg gestoppt. © Symbolfoto: André Braun

Weißenberg.  Einen ungewöhnlichen Fund machten Bundespolizisten jetzt in einem Überraschungsei: Nicht Schokolade und Spielzeug, sondern Drogen befanden sich in dem Ei.  Wie kam die Polizei den Tätern auf die Spur?

Ein 30-jähriger Mann aus Lettland fuhr am Montag mit einem Renault Transporter unter Drogeneinfluss über die A 4. Bundespolizisten der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz hatten die beiden Männer gegen 8.15 Uhr auf dem Parkplatz "Löbauer Wasser" zwischen Weißenberg und Bautzen kontrolliert. Die Männer waren auf dem Weg in Richtung Dresden und mussten ihre Fahrt vorerst beenden. Laut Drogenschnelltest hatten beide Amphetamine konsumiert. Beim Fahrer wurde eine Einwegspritze und beim 25-jährigen Mitfahrer das Ü-Ei mit etwa 2,7 Gramm vermutlichem Crystal gefunden.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Der Fahrer musste zur Blutentnahme. Er muss sich jetzt wegen dem Führen eines Autos unter Drogeneinfluss und der Mitfahrer wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die Landespolizei hat die Ermittlungen übernommen. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen