merken
PLUS

Sebnitz

Droht Stolpens Weihnachtsmarkt das Aus?

Den Organisatoren laufen die Leute davon. Deshalb soll alles auf ein paar mehr Schultern verteilt werden. Ein Kraftakt.

Romantik pur auf dem Stolpener Weihnachtsmarkt. Doch damit könnte es bald vorbei sein.
Romantik pur auf dem Stolpener Weihnachtsmarkt. Doch damit könnte es bald vorbei sein. © Archiv: Steffen Unger

Der romantische Weihnachtsmarkt in Stolpen sowie der gleichzeitig stattfindende große Büchermarkt werden vom Gewerbeverein Stolpen fast ausschließlich in Eigenregie organisiert. Damit waren sie auch für alle finanziellen Aspekte mit verantwortlich.

 Doch ist angesichts generell gestiegenen Ausgaben wohl einiges in Schieflage geraten, sodass der Verein schon in diesem Jahr die Notbremse ziehen musste und unter anderem auch eine neue Marktordnung erlassen hat, um den gestiegenen Kosten Rechnung zu tragen. „Die Abrechnungen in den letzten Jahren haben gezeigt, dass es Differenzen gab, sodass wir immer Geld zuschießen mussten“, sagt Thomas Scholle. Dazu komme ganz aktuell, dass es eine kurzfristige Absage im Bereich Organisation gegeben habe, sodass nun auch alle Vertragsabwicklungen selbst realisiert werden müssen. Feststeht aber, dass der diesjährige Weihnachtsmarkt am 7. und 8. Dezember sowie der Büchermarkt stattfinden werden. „Wir haben die Aufgaben umgeschichtet, die nun von den Vereinsmitgliedern zusätzlich abgearbeitet werden“, sagt Thomas Scholle.

Anzeige
Gemeinsam allem gewachsen

Die Sparkassen-Versicherung Sachsen ist auch in dieser außergewöhnlichen Situation für ihre Kunden da.

 Darüber hinaus werden weitere Vereine mit eingebunden, die zum Beispiel Aufgaben wie das Schmücken des Marktes oder das Ein- und Ausräumen des Büchermarktes mit übernehmen. Positive Signale gebe es auch aus der Stadtverwaltung, die den Verein in Sachen Bürokratie entlasten möchte. Und natürlich sei man auch froh, den Bauhof als Kooperationspartner zur Seite zu haben. Das Programm für den Weihnachtsmarkt steht. Derzeit wird an den Verträgen mit den Standbetreibern gearbeitet. Der Verein sei dankbar für jede weitere Hilfe, so unter anderem bei Auf- und Abbau des Büchermarktes und den Verkauf. Gesucht werden Sponsoren und Unterstützer für die Losbude und Helfer für das Spülen der Glühweintassen. Es sind auch Ideen für die Gestaltung des Guckhäusels gefragt. Während der diesjährige Weihnachtsmarkt noch mit einem erhöhten Kraftakt abgesichert werden könne, stehe die Organisation für 2020 derzeit in den Sternen. Eine Antwort hat der Gewerbeverein noch nicht. „Es wird dann sicher notwendig, in die Organisation und die Umsetzung weitere Vereine fest einzubinden, wenn die Veranstaltung in der gewohnten Form weitergeführt werden soll“, sagt Thomas Scholle. Eine Alternative wäre die Übergabe an einen professionellen Veranstalter. Ab Januar wolle man sich verstärkt dazu verständigen.

Helfer und Unterstützer können sich bei Thomas Scholle anmelden. E-Mail: [email protected]

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier

Informationen zwischendurch aufs Handy gibt es hier