merken
PLUS

Durchbruch für Hofquartier

Der Bauausschuss könnte heute grünes Licht für den Häuserpark an der Bautzner Straße geben.

Von Ulrike Kirsten

Zwischen Böhmischer und Bautzner Straße soll eines der größten neugebauten Wohnungsquartiere in der Neustadt entstehen. Die Investoren hatten den Einwohnern das Vorhaben bereits im Oktober 2012 in einer Einwohnerversammlung vorgestellt, noch bevor die politischen Gremien davon erfuhren. Heute entscheidet der Bauausschuss über den Bebauungsplan.

Berufsakademie Bautzen
Mit hoher Erfolgsquote studieren
Mit hoher Erfolgsquote studieren

Dual. Selbstbestimmt. Chancengerecht. Nachhaltig. Zukunftssicher. Die BA Bautzen bietet optimale Studienbedingungen mit starker Praxisorientierung. Informieren Sie sich hier über das vielfältige Studienangebot.

Rund 50 Bürger hatten damals Hinweise gegeben, wie die Bebauung des Areals verbessert werden könnte. Nun haben die Architekten die Anregungen in ihren Entwürfe eingearbeitet. Am Eingangsbereich an der Bautzner Straße soll nun ein Poller aufgestellt werden, damit Autofahrer die Quartiersstraße nicht als Abkürzung nutzen können. Die Hof- und Stadthäuser wurden zudem im Plan neu angeordnet. So sollen die Bäume auf dem Gelände erhalten bleiben. Angebaut wird nun nicht mehr am Raskolnikoff, wie es zunächst vorgesehen war. Stattdessen wird ein Gebäude direkt gegenüber der Szenekneipe entstehen. Der Neustädter Ortsbeirat befürwortete den geänderten Bebauungsplan. Die Grünen regten jedoch an, einen weiteren Poller auch an der Böhmischen Straße aufzustellen. Zudem sollen aus Platzgründen alle Parklplätze – bis auf einen Behindertenparkplatz – in dem geplanten Parkhaus untergebracht werden.

Auf dem Grundstück sollen 50 Mietwohnungen entstehen. Diese sind in dreigeschossigen Stadtvillen im westlichen und zwei- bis dreigeschossigen Hofhäusern im östlichen Teil untergebracht.