merken

Dynamo

Dynamo bleibt trostlos in Sandhausen

Erst gehen die Dresdner sogar glücklich in Führung, doch dann machen die Gastgeber ernst. Ballas schimpft über den Schiedsrichter - die erste Analyse nach dem 1:3.

In der Situation scheiterte Sandhausens Andrew Wooten noch an Dresdens Dario Dumic (M) sowie Torwart Markus Schubert - doch nach einem späteren Konter rappelte es in der Kiste. © dpa

Auch mit 66 Jahren… –  kann Dynamo in Sandhausen nicht gewinnen. Dabei bekommen die Dresdner am Tag nach dem Vereinsgeburtstag zunächst sogar ein Gastgeschenk, denn dem Tor zum 1:0 durch Erich Berko geht ein Abwehrschnitzer voraus. Doch ein Signal ist das nur für den Gegner, nämlich das zur Aufholjagd. Und jetzt machen die Sandhäuser tatsächlich ernst beim Verwerten ihrer Chancen – und setzen sich letztlich verdient mit 3:1 durch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden