merken

Dynamo

Dynamo-Fans pfeifen die eigene Mannschaft aus

Die Dresdner müssen sich im Duell gegen Hannover 96 mit 0:2 geschlagen geben. Kreuzer sieht nach einer Tätlichkeit Rot. Nach dem Spiel sind die Fans wütend.

Dynamos Baris Atik kämpft mit Hannovers Julian Korb um den Ball.
Dynamos Baris Atik kämpft mit Hannovers Julian Korb um den Ball. © Robert Michael/dpa

Nach der 1:4-Niederlage gegen Erzgebirge Aue vergangene Woche wollte Zweitligist Dynamo Dresden gegen Hannover 96 eine Reaktion zeigen. Doch am Ende verlor die Mannschaft von Trainer Cristian Fiel gegen den Bundesliga-Absteiger mit 0:2. Nach dem Spiel waren von den 28.359 Zuschauer lautstark Pfiffe zu hören. Die Fan-Banner wurden bereits einige Minuten vorher eingerollt. Die wichtigsten Fragen zum Spiel:

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden