merken
PLUS Dynamo

Minge räumt Fehler ein und will investieren

Dynamos Sportvorstand möchte die Gewinne in den Kader und neue Spieler stecken - und sieht sich selbst dabei als Problem.

Sport-Geschäftsführer Ralf Minge gesteht Fehler ein und will künftig mehr in die Mannschaft investieren.
Sport-Geschäftsführer Ralf Minge gesteht Fehler ein und will künftig mehr in die Mannschaft investieren. ©  dpa/Robert Michael

Auch der 1:0-Sieg gegen Wehen Wiesbaden, der nun vor dem Sportgericht verhandelt wird, kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es dem Dynamo-Kader offensichtlich an Qualität mangelt. Das bestätigt erstmals auch Ralf Minge - zumindest indirekt. "Fakt ist, dass der Plan, den wir im Sommer hatten, noch nicht so aufgegangen ist wie gewünscht", erklärte der Sportvorstand im Gespräch mit dem MDR. "Das ziehe ich auf meinen Tisch, dafür stehe ich gerade." Die Dresdner sind nach mehr als einem Drittel der Saison Tabellen-Vorletzter. 

Um das zu ändern, will Minge künftig mehr Geld in neue Spieler stecken. "Wir sollten uns im Klaren darüber sein, dass wir wieder vermehrt in die Mannschaft investieren müssen", sagte der 59-Jährige. Einen Zeitpunkt gab er nicht vor. Doch klar scheint, dass Dynamo bereits in der Winterpause Spieler verpflichten muss, um den Klassenerhalt zu schaffen. Das war schon in den beiden vergangenen Spielzeiten eine zittrige Angelegenheit, diesmal ist die Ausgangslage - Stand jetzt - jedoch noch schlechter. 

Anzeige
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus

Jeder dritte bis vierte Patient bringt die Nebendiagnose Demenz mit ins Krankenhaus. Das St. Carolus in Görlitz geht einen besonderen Weg und hilft damit allen Beteiligten.

Dringend gebraucht werden ein weiterer Stürmer als Alternative für das Duo Moussa Koné/Alexander Jeremejeff, ein Rechtsverteidiger, weil keiner der bisher eingesetzten Spieler auf der Position wirklich überzeugen konnte, und ein offensiver Mittelfeldspieler, der auch torgefährlich wird. 

Allerdings will Minge dabei keine Unsummen ausgeben. "Wir dürfen nicht, wie schon einmal geschehen, das Gefüge komplett durcheinander bringen, indem wir eine Gehaltsspanne haben, die exorbitant ist", erklärte er. Dennoch scheint es unumgänglich, dass Dynamo neben höheren Ablösesummen auch in höhere Löhne investieren muss.

Geld dafür steht zur Verfügung. Bei der Mitgliederversammlung am Samstag wird der Verein einen Überschuss aus der vergangenen Saison von 4,5 Millionen Euro präsentieren, das Eigenkapital wuchs auf 9,5 Millionen Euro. "Der erste Schritt war die Entschuldung, jetzt sind wir im zweiten Schritt dabei, das Trainingszentrum, das uns eine Menge Holz kostet, zu finanzieren. Und in einem nächsten Schritt müssen wir in die Mannschaft investieren", erklärte Minge. "Wenn wir den gehen wollen, muss ein Umdenken stattfinden. Da beziehe ich mich mit ein. Es fällt mir als alter Schotte schwer, denn ich betrachte jeden Euro als meinen eigenen."


Weiterführende Artikel

Dynamo macht Trainingslager klar

Dynamo macht Trainingslager klar

Am Samstag steht das Spiel beim Hamburger SV an, aber auch die Vorbereitung in der Winterpause ist schon geplant. Es geht für acht Tage in die Sonne.

Was hat dieser Test gebracht, Herr Fiel?

Was hat dieser Test gebracht, Herr Fiel?

Dynamo verliert gegen Chemnitz mit 0:2, aber der Cheftrainer hat diese Niederlage in Kauf genommen. Warum - das erklärt er im Interview.

Dynamo kassiert Niederlage im Test

Dynamo kassiert Niederlage im Test

Die Dresdner verlieren gegen den Drittligisten Chemnitzer FC mit 0:2 - aber Ergebnis und Spiel sind nur schwer zu bewerten. Einer muss verletzt raus.

Neue Sorgen für Dynamo-Coach Fiel

Neue Sorgen für Dynamo-Coach Fiel

In der Länderspielpause wollen die Schwarz-Gelben an Schwachstellen arbeiten. Doch gerade jetzt fehlt fast eine komplette Elf - hier ist die Ausfallliste.

Was ist los bei Dynamo? Welche Entwicklungen gibt es im Verein, bei den Spielern oder Fans? Und: Was muss man über den nächsten Gegner wissen? Alles Wichtige und Wissenswerte – kompakt beantwortet jeden Donnerstagabend im SZ-Dynamo-Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo