merken

Dynamo

Wird Ex-Dynamo Schubert jetzt die Nummer eins?

In der U21-Auswahl könnte der Torwart schon schaffen, was auf Schalke sein Ziel ist: Nachfolger von Nübel werden. Wie seine Chancen stehen, sagt Trainer Kuntz.

Torwart Markus Schubert (l.) holt sich den Ball gegen den Griechen Anargyros Kampetsis.
Torwart Markus Schubert (l.) holt sich den Ball gegen den Griechen Anargyros Kampetsis. © www.imago-images.de

Mit seinem "Heimspiel" war Markus Schubert durchaus zufrieden. "Ja, es war ganz gut", meinte der Torwart nach seinem Debüt für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Beim 2:0 gegen Griechenland in Zwickau stand er in der ersten Halbzeit zwischen den Pfosten, in der zweiten Lennart Grill vom 1. FC Kaiserslautern. "Wir müssen uns als Team erst finden, deshalb hat uns der Sieg gut getan. Zudem zu null, was uns Torhütern besonders wichtig ist", meinte Schubert nach dem gelungenen Auftakt für die nach dem Jahrgangswechsel neu formierte Mannschaft.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden