merken

Dynamo

Die Geschichte von Dynamos Derby-Helden

Lucas Röser und Justin Löwe drehen mit ihren Toren das Spiel in Aue. Der eine war lange außen vor, den anderen kannte bisher kaum einer.

Dynamos Spieler umjubeln ihren Torschützen zum 1:2, Justin Löwe. © Robert Michael / dpa

Die Erinnerung ist zulässig, der Vergleich jedoch nicht. Cristian Fiel will jedenfalls dazu lieber nichts sagen, später verrät Dynamos Chefcoach aber doch, was er sich dabei gedacht hat. Nur eines stellt er sicherheitshalber klar: „Ich habe ihm nicht gesagt, er werde ein Tor schießen, das nicht!“ Die Geschichte klingt sowieso unglaublich, eben so wie die nach dem WM-Finale 2014. Er solle der Welt zeigen, dass er besser ist als Messi, hatte Bundestrainer Joachim Löw in jener weltmeisterlichen Nacht in Rio zu Mario Götze gesagt – und der Eingewechselte das Siegtor gegen Argentinien in der Verlängerung geschossen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden