merken

Die Frau für den perfekten Dynamo-Rasen

Kerstin Päßler bewährt sich im männlichen Hexenkessel. Der Testosteronüberschuss im Stadion schreckt sie nicht ab.

Der Himmel blau, die schwarz-gelbe Kurve dicht und der Stadionrasen eine einzig eben grüne Fläche - vor dem Spiel. Zerfurchen dann die Stollen der Kicker das Gras, repariert Kerstin Päßler die Schäden mit ihrem speziellen Dreizack. © dpa-Zentralbild

So selbstverständlich und ausgiebig wie Kerstin Päßler darf beim Heimspiel von Dynamo Dresden keine andere Frau auf den Rasen. Kein Wunder, immerhin sorgt die 23-Jährige dafür, dass das Heiligtum im satten Grün erstrahlt und so ebenmäßig daherkommt, dass kein Fußballer in einem Trittloch umknickt. Kerstin Päßler gehört zum Team der neun Greenkeeper des Rudolf-Harbig-Stadions – als einzige Frau.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden