merken

Döbeln

Ebersbacher Extrawürste

Acht Jahre nach der Eingemeindung ist der Tag der Abrechnung gekommen. Was hat das für den Ort gebracht?

Der Bau des Spielplatzes, auf dem in Ebersbach Peter, Ben und Leo (von links) toben, wurde durch die Hochzeitsprämie beim Zusammenschluss des Ortes mit Döbeln möglich. © - Dietmar Thomas

Döbeln. Im Sommer 2011 hat Ebersbach die Eigenständigkeit aufgegeben und sich von Döbeln eingemeinden lassen, nachdem über Jahre eine Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt bestanden hatte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden