merken
PLUS

Ehemalige Textilarbeiter gesucht

Frauen sollen ihre Geschichte erzählen. Daraus entstehen Porträts der damaligen Berufe.

Neugersdorf. Ehemalige Textilarbeiterinnen können jetzt ihre Erinnerungen teilen. Der Neugersdorfer Verein Lebens(t)räume plant dazu ein besonders Projekt: Er sucht 25 Frauen, die in den Textilbetrieben der Stadt gearbeitet haben. Die Vielfalt der Textilberufe, die meist von Frauen ausgeübt wurden, soll dokumentiert werden. Damit will der Verein auch ein Stück Stadthistorie aufarbeiten, denn die Betriebe sind mit der Neugersdorfer Geschichte eng verbunden. Neugersdorf zählte zu den Hochburgen der Textilindustrie. Viele Fabriken sind mittlerweile abgerissen oder werden gerade abgebrochen, wie zum Beispiel die Herrenmode an der Auenstraße.

Als Ergebnis sollen lebendige Porträts über die Frauen entstehen, so Franziska Schubert vom Verein. Gesucht werde ein buntes Spektrum an Berufen und Geschichten aus der damaligen Zeit. Frauen, die ihre Geschichte erzählen wollen, können sich im Erzählcafé im Kultur- und Bildungszentrum Thälmannstraße melden. Das findet aller zwei Wochen montags ab 14 Uhr statt, das nächste Mal am 30. Juni. Auch hier werden Erinnerungen an Lautex und andere Betriebe ausgetauscht. (SZ/rok)

Anzeige
Filmfans, ab ins Dreiländereck!
Filmfans, ab ins Dreiländereck!

Kino, Konzerte, Gespräche: Am 24. September geht das Neiße Filmfestival in seine 17. Auflage – die nicht umsonst den Untertitel "Wild Edition 2020" trägt.