SZ +
Merken

Ehrlich währt am längsten?

Ehrlichkeit währt am längsten, besagt ein Sprichwort. An dieser Behauptung allerdings zweifelt ein Steinaer Mitbürger seit Wochen doch etwas. Er wurde nämlich zum Finder – zum ehrlichen versteht sich. Auf dem Parkplatz vor dem Pulsnitzer Rewe-Markt geriet ihm ein Portemonnaie vor die Füße.

Teilen
Folgen

Ehrlichkeit währt am längsten, besagt ein Sprichwort. An dieser Behauptung allerdings zweifelt ein Steinaer Mitbürger seit Wochen doch etwas. Er wurde nämlich zum Finder – zum ehrlichen versteht sich. Auf dem Parkplatz vor dem Pulsnitzer Rewe-Markt geriet ihm ein Portemonnaie vor die Füße. Mit Geld, Karten, Ausweisen, Führerschein. Das hätte teuer werden können. Schnell war so die Adresse der jungen Dame aus Kamenz ausfindig gemacht und eine nette Verkäuferin nahm obendrein noch den Weg auf sich und brachte das Fundstück am selben Abend an der Nordstraße vorbei. Der Steinaer hinterließ seine Adresse und Telefonnummer, um wenigstens zu hören, ob alles gut gegangen ist. Immerhin hatte er der Verliererin Rennerei und Geld erspart. Aber seitdem sind fünf Wochen vergangen: Keine Aufmerksamkeit, nicht einmal ein am Telefon gehauchtes „Danke“. Der Herr versteht die Welt nicht mehr und meint: „Das nächste Mal schmeiße ich so etwas gleich in die Tonne.“ Und leider kann ich ihn verstehen.

[email protected]