merken

Sachsen

Eilantrag gegen Kopfnoten gescheitert

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hält an der bestehenden Regelung fest. Ein Oberschüler klagt trotzdem weiter.

© Robert Michael (Symbolbild)

Dresden. Ein Schüler ist mit seinem Eilantrag gegen Kopfnoten im Jahrgangszeugnis der 9. Klasse gescheitert. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) erklärte die Zensuren für Betragen, Fleiß, Mitarbeit und Ordnung für zulässig.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden