merken

Kamenz

Ein Bäderbetrieb gegen Neid-Debatten

Frank Oehl über Schwimmhallen im Landkreis Bautzen

© Matthias Schumann

Eigentlich ist die Neiddebatte um das Hallenbad in Kamenz im Kern eine müßige. Die Schwimmhalle ist seit bald 25 Jahren in Kreishand, was den Prämissen des Zeitgeistes geschuldet war. So, wie es in den Neunziger Jahren ja auch angesagt war, auf kommunale Spaßbäder zu setzen. Zum Beispiel in Kirschau oder in Hoyerswerda. Dass nicht alle damit verbundenen Hoffnungen wahr geworden sind, liegt in der Natur der Sache. Badbetreibung ist in der Regel zuschussbedürftig. Erst recht im ländlichen Raum.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden