merken
PLUS

Ein Fest der Eleganz und Kraft

Die Turner des Marbacher Sportvereins unterhalten ihre Gäste mit Körperbeherrschung.

Von Benjamin Schuke

Die Reckstange bog sich beängstigend, doch das 80 Jahre alte Material hielt stand, als der SV 1892 Marbach am Wochenende einen Schauturn-Nachmittag veranstaltete. Sieben Mädchen und acht junge Männer zeigten ihre Kraft, Gelenkigkeit und ihre Gleichgewichtsfähigkeiten an verschiedenen Turngeräten und am Boden. Die Sportleiter Lothar und Erika Zerge führten die 60 Besucher durch den Abend.

Anzeige
Hier gibt's die guten Nachrichten für 2021!
Hier gibt's die guten Nachrichten für 2021!

Jetzt wechseln zu günstigen Strom mit Vertrauensgarantie!

Übungsleiterin Katrin Pöhlich turnt schon fast ihr ganzes Leben. Die 46-Jährige trainiert die Mädchen und nutzt diese Chance, selbst in Form zu bleiben. „Wir üben auf dem Schwebebalken, am Hochreck und am Boden“, sagte sie. „Es ist wichtig, zugleich den Ablauf der Übungen im Kopf zu behalten und auf die Körperhaltung zu achten.“ Beim Springen über den Kasten, Radschlägen und verschiedenen Rollen war zu sehen, dass die Kinder fleißig geübt hatten.

Die Trainingsdisziplin zeigte sich, als Stefanie Anie aus Naußlitz auf dem Schwebebalken kurz das Gleichgewicht verlor. Katrin Pöhlich rief kurz und bestimmt: „Bleib‘ stehen“ – und wie von Geisterhand nahm die Elfjährige wieder Haltung an. Die Sportler in Marbach trainieren jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr. „Es sind noch mehr Kinder willkommen, denn wir haben noch Plätze frei“, sagte Lothar Zerge, der selbst mit seine 65 Jahren einen Handstand auf dem Barren vorführte.

Auch die jungen Männer bewiesen Mut und Können beim Felgaufschwung, Seitenwechsel, verschiedenen Rollen, Handständen und Sprüngen. Florenz Lomtscher turnt seit 2003. Der 22-Jährige zeigte, wie ästhetisch die Reckübungen ausführbar sind, wenn Kraft und ausreichendes Übungspensum investiert werden.