merken

Feuilleton

Ein Fest mit Schmalz und Sonnenblumen

In Dresden feiert Dieter Thomas Kuhn ein Festival der Liebe und wird mit Küssen, BHs und einem Riesenschlüpfer belohnt.

Ritt mit dem Publikum wieder durch das Schlager-Repertoire der vergangenen Jahrzehnte: Dieter Thomas Kuhn. © Andreas Weihs

Beim Konzert des Tübinger Sängers Dieter Thomas Kuhn in der Dresdner „Jungen Garde“ wurde am Freitag lange vor dem ersten Ton enthüllt: Deutscher Schlager ist die letzte geheime Bastion der Hippies. Von den knapp 3.000 Menschen vor der Bühne hatten sich 90 Prozent gekleidet, als müssten sie anschließend in einer „Hair“-Inszenierung mitspielen. Aus der quietschbunten Menge heraus wedelten Dutzende Sonnenblumen und an manchen Ecken roch es verdächtig süß. Die Damen und Herren zwischen 17 und 70 ließen sich vom anfänglichen Regen den Spaß nicht vermiesen, die Mehrheit tänzelte sich mit breitestem Grinsen bereits zur Konservenmusik ein. Punkt halb acht wurde daraus ein Begeisterungssturm, der sich gut zweieinhalb Stunden lang nicht legte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden