Teilen:

Ein Kanzlermacher aus Österreich für die sächsische CDU

Philipp Maderthaner (37) wurde 2018 zum österreichischen Unternehmer des Jahres gekürt. Er hat prominente Kunden. © privat, SZ-Archiv/Robert Michael

Im Wahlkampf setzt die Union auf eine Agentur, die bereits in einem anderen Land einen jungen Politiker zum Star gemacht hat. Klappt das auch in Sachsen?

Coca-Cola hat ihre Dienste genutzt, die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines das Rote Kreuz. Die vergleichsweise junge Agentur Campaigning Bureau zählt zu den Erfolgreichen in der Werbe- und PR-Branche. Das österreichische Unternehmen um Gründer Philipp Maderthaner ist nun auch in Sachsen aktiv. Der Kunde: die CDU. Das Anliegen: In den sozialen Medien Aufmerksamkeit für Botschaften und Themen der Union erzeugen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden