SZ +
Merken

Ein Kleinbus für die Großfamilie

Ende 2014 bekamen Ines und Sven Lejsek aus Königsbrück Drillinge. Drei Kinder hatten sie schon. Dank Spenden hat die Familie endlich ein Auto.

Teilen
Folgen
© Klaus-Dieter Brühl

Von Annett Kschieschan

Königsbrück. Die Farbe passt zum Frühling. Das neue Auto der Familie Lejsek ist grasgrün. Im Großenhainer Opel-Autohaus Möldgen konnten Lejseks den modernen Neunsitzer jetzt abholen. Für die Familie geht damit ein großer Wunsch in Erfüllung. Ines und Sven Lejsek haben sechs Kinder. Zu den Mädchen Emely-Joleene, Leandra-Fabienne und Philina-Melody gesellten sich vor fünf Monaten die Drillinge Lennox-Louis, Darius-Mats und Collyn-Joel. Eine Herausforderung, der sich das Ehepaar mit Liebe und Enthusiasmus stellt. Ein Auto, das Platz für alle Kinder bietet, hätte sich die Familie – beide Eltern sind derzeit zu Hause, um die Jüngsten zu betreuen – nicht leisten können. Dank vieler Helfer, unter anderem auch der SZ-Stiftung „Lichtblick“ kam das Geld nun doch zusammen. Eine Veröffentlichung über den Alltag der Familie in der SZ vor einem Monat hat weitere Unterstützer mobilisiert. Sven Lejsek möchte den beiden Lesern, die gemeinsam 250 Euro zum Traumauto beisteuerten, ganz besonders danken. Lejseks können ihren Alltag nun einfacher managen. Und der Traum vom gemeinsamen Urlaub ist endlich auch in greifbarer Nähe.