merken

Meißen

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Vor der Landtagswahl liegt die AfD im Landkreis Meißen in der Prognose knapp vorn. Einer von der CDU hält richtig dagegen.

Die Kandidaten der CDU Geert Mackenroth, Matthias Rößler, Daniela Kuge und Sebastian Fischer (v.l.) müssen um ihren Einzug in den Sächsischen Landtag zittern.
Die Kandidaten der CDU Geert Mackenroth, Matthias Rößler, Daniela Kuge und Sebastian Fischer (v.l.) müssen um ihren Einzug in den Sächsischen Landtag zittern. © Jürgen Lösel

Landkreis Meißen. Die Kritik an seiner Person und die Spekulationen in den letzten Tagen haben ihm offenbar nicht geschadet, sondern sogar geholfen. Glaubt man der Webseite wahlkreisprognose.de, ist Landtagspräsident Matthias Rößler noch der einzige CDU-Direktkandidat im Landkreis Meißen, der sich gegen die AfD durchsetzen kann. Er führt in der Prognose vom 2. August seinen Wahlkreis 40 (Radebeul) vor dem AfD-Mann René Hein mit null bis drei Prozent Vorsprung an.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden