merken

Bautzen

Ein Manager für Gesundbrunnen

David Remetter ist der neue Ansprechpartner im Stadtteil. Es geht um Wünsche und Aktionen der Bewohner – und ein besseres Image.

Ein besseres Image für Gesundbrunnen, darum kümmert sich jetzt David Remetter. Er ist Quartiermanager und als Ansprechpartner für Bewohner und Akteure im Stadtteil an zwei Tagen in der Woche im schiefen Haus anzutreffen. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Lange war er angekündigt worden, jetzt ist er da: ein Quartiermanager für den Stadtteil Gesundbrunnen. Seit zwei Monaten ist David Remetter an zwei Tagen in der Woche vor Ort. Montag und Mittwoch ist er im schiefen Haus in der Nähe des Röhrscheidtbades anzutreffen. Dort teilt er sich die Räume mit Maxi Hoke, die bereits seit vorigem Jahr ein Projekt zur Bürgerbeteiligung in Gesundbrunnen leitet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden