merken

Radeberg

Ein Ort zum Schutz des Waldes

Viele Besucher richten im Seifersdorfer Tal Schaden an. Dennoch wird nun eine Begegnungsstätte für Wanderer gebaut.

Sabine Zimmerann-Törne steht vor den Holzstämmen des neuen Begegnungsortes. In Zukunft sollen hier Besucher des Seifersdorfer Tals einen Treffpunkt haben.
Sabine Zimmerann-Törne steht vor den Holzstämmen des neuen Begegnungsortes. In Zukunft sollen hier Besucher des Seifersdorfer Tals einen Treffpunkt haben. © Steffen Unger

Noch benötigt man seine ganze Vorstellungskraft, damit man sich aus der Anordnung von Hölzern einen Begegnungsort denkt. Die aus dem Boden ragenden Baumstämme gleichen eher einem Stonehenge in Holz. Doch der Wachauer Orla e.V. will aus diesem Holzrondel einen Treffpunkt für Besucher des Seifersdorfer Tals entstehen lassen. Es sollen Sitzmöglichkeiten für die Besucher und Gäste des Naturschutzgebietes geschaffen werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden