SZ +
Merken

Ein Ring zum 60. Hochzeitstag

Die Dorfgemeinschaft hat für Sonja und Hellfried Winkler eine Ranke gewunden und mit ihnen das Jubiläum gefeiert.

Teilen
Folgen

Von Sylvia Mende

Ein Jahr nachdem sie sich im Gasthof in Petersberg kennengelernt hatten, heirateten Hellfried Winkler seine Frau Sonja. Nur ein Mal war sie zum Tanz nach Petersberg gekommen und da hatte es zwischen den beiden gleich gefunkt. Gestern feierten sie gemeinsam mit der Familie und der Dorfgemeinschaft aus Prüfern diamantene Hochzeit. Als Symbol dafür hatten die Frauen eine Ranke gewunden, die die Männer gestern am Hauseingang anbrachten.

Hellfried Winkler überraschte seine Frau mit einem Ring als Symbol für die silberne, goldene und diamantene Hochzeiten, die sie feiern konnten. Beide sind glückliche, dass so viele Jahre gemeinsam durch dick und dünn gegangen sind. Zusammenhalt, die Liebe, gegenseitiges Verständnis und die Arbeit haben die beiden über die vielen Jahre zusammengeschweißt.

Und auch gestern war zu spüren, dass sie sich sehr gut verstehen und ergänzen. Sie haben Sinn für Humor und den einen oder anderen witzigen Spruch parat.

Gern erinnern sich die beiden an ihren Hochzeitstag bei wunderschönem Wetter – sie in Weiß mit bodenlangem Schleier, er im Anzug mit weißer Fliege. Nach der standesamtlichen Trauung wurde in der Mochauer Kirche , die damals noch ein dach hatte, geheiratet. „Auch zur silbernen und goldenen Hochzeit hatten wir sehr schönes Wetter. Heute scheint wenigstens die Sonne“, so Sonja Winkler.

Familie Winkler wohnt in dem Vierseithof, der den Eltern von Hellfried Winkler gehörte. Er wird im Volksmund Schäferei genannt, weil zu DDR-Zeiten das Gehöft als solche genutzt worden ist. Hellfried Winkler schulte als gelernter Landwirt zum Schäfer um. Er war zum Teil für 600 Schafe zuständig, die er auf die Weiden in der Region brachte. Ein Bild in der Wohnstube zeigt ihn in Schäferuniform mit Schäferstab und Hund. Sonja Winkler arbeitete als Verkäuferin im Döbelner Tapetenladen.

Der Zusammenhalt der Familie ist Sonja (80) und Hellfried Winkler (85) sehr wichtig, auch wenn einige Mitglieder nicht in der Nähe wohnen. Das diamantene Hochzeitspaar hat zwei Töchter, drei Enkel und zwei Urenkel. Während gestern mit einigen Verwandten und der Dorfgemeinschaft gefeiert wurde, steht am Sonnabend eine große Familienfeier mit 45 Leuten an.