merken
PLUS

Ein Schnellfahrer lernt aus seinen Fehlern

Oh je, da habe ich ja was angerichtet mit meinen Zeilen zum Blitzer am „Dürren Fuchs“ an der B 6 in Schmiedefeld. Ich war dort – etwas – schneller als die erlaubten 70 km/h und hatte mich aufgeregt über die Abzocke.

Oh je, da habe ich ja was angerichtet mit meinen Zeilen zum Blitzer am „Dürren Fuchs“ an der B 6 in Schmiedefeld. Ich war dort – etwas – schneller als die erlaubten 70 km/h und hatte mich aufgeregt über die Abzocke. Die Schmiedefelder wiederum regten meine Zeilen mächtig auf. Wo 70 stehe, gelte nun mal 70. Alles andere sei eben Gesetzesbruch, sagte ein aufgebrachter Schmiedefelder am Telefon. Ich müsse mal vorbeikommen nach Schmiedefeld zu ihm nach Hause, er wohne direkt hinter dem „Dürren Fuchs“. Er könne seit Jahren nicht mehr bei offenem Fenster schlafen und seine Terrasse nicht in Ruhe genießen – der mächtig laute Verkehr auf der B 6 mache es unmöglich und belaste das Leben sehr. Und es lärme bei 70 nun mal weniger als bei 100. Ein anderer Schmiedefelder wies mich darauf hin, dass dort ja Schulbusse fahren und es an der Kreuzung schon mehrfach gescherbelt hat. Als Abbieger hätte man nur bei 70 überhaupt die Chance, auf die B 6 zu kommen. Okay – ich bin überstimmt. Die Schmiedefelder kennen die Verkehrslage am „Dürren Fuchs“ besser. Ich lasse mich ja überzeugen: Wenn es der Sicherheit und dem Lärmschutz für Anwohner dient, soll dort gern geblitzt werden. Ich habe aus meinem Fehler ja schon gelernt.

Ihr Landstreicher

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.