merken
PLUS Hoyerswerda

Ein Sommer voller Kultur in Hoyerswerda

Die KulturFabrik Hoyerswerda kann dank Förderung jedes Wochenende etwas bieten. Und das auch noch ohne Eintritt.

Lausitzhalle, das Bürgerzentrum Braugasse und das Schloss Hoyerswerda beteiligten sich Montagnacht an der bundesweiten „night of light“, um mit roter Beleuchtung auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen.
Lausitzhalle, das Bürgerzentrum Braugasse und das Schloss Hoyerswerda beteiligten sich Montagnacht an der bundesweiten „night of light“, um mit roter Beleuchtung auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen. © Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Rot ist die Signalfarbe schlechthin, bedeutet Aufmerksamkeit und Gefahr zugleich. In der „night of light“ (Nacht des Lichts) waren in der Nacht zum Dienstag bundesweit über 8.000 Gebäude rot angestrahlt, machten Kulturschaffende auf ihre dramatische Situation aufmerksam. Sie waren als Erste von den Coronabeschränkungen betroffen und werden die letzten sein, die wieder arbeiten können. Nämlich dann, wenn es für die unzähligen freischaffenden Künstler, Techniker und alle, die mit ihrem Equipment und ihrem Können Kultur erst ermöglichen, wieder Aufträge gibt. Wenn es diese meist Selbstständigen dann noch gibt. Deshalb beteiligten sich in Hoyerswerda mehrere Firmen und Veranstaltungsstätten an diesem symbolischen Aufschrei.

Es gibt aber auch völlig unterschiedliche Ansätze von Veranstaltungsstätten, mit der Krise umzugehen. Uwe Proksch, Geschäftsführer der Kulturfabrik Hoyerswerda, hat nicht nur die Zahlen im Blick und wie alle anderen auch mit den Coronabeschränkungen zu tun, sondern will eben auch, dass Kultur stattfindet. Er ist es zusammen mit dem gesamten Kufa-Team gewohnt, Fördermöglichkeiten und Sponsoren zu erschließen. Und deshalb wird es in diesem Jahr einen Kultursommer geben. Zumal absehbar ist, dass viele Menschen aus Hoyerswerda und Umgebung den Sommer überwiegend in der Heimat verbringen werden.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Die KuFa hat sich einfach gedreht. Für das Braugassentheater im Sommer hatte man bei verschiedenen Fördermittelgebern und Sponsoren Gelder beantragt. Doch das Braugassentheater funktioniert nur, weil es im Prinzip an das Straßentheaterfest in Görlitz gekoppelt ist, die Künstler eben zuerst in Görlitz und am nächsten Tag nochmal in Hoyerswerda auftreten. Das Görlitzer Spektakel ViaThea fällt aber aus, so dass auch die Künstler nicht nach Hoyerswerda kommen. Als das klar war, hat Uwe Proksch sofort umgesattelt, und die Geldgeber waren bereit, anstatt dessen einen Kultursommer zu finanzieren.

Fester Ankerpunkt des Boulevards

„Damit hoffen wir, trotz des Kleinkunstcharakters und der beschränkten Besucherkapazität, ein kleines positives und optimistisches Signal aussenden zu können. Natürlich wäre bei der begrenzten Platzkapazität die Wirtschaftlichkeit des Projektes nicht gegeben, aber dank der großzügigen Förderung durch Verfügungsfonds Citymanagement, Landkreis Bautzen, Versorgungsbetriebe Hoyerswerda, Ostsächsische Sparkasse, Lionsclub Hoyerswerda kann der Kultursommer umgesetzt werden“, so Uwe Proksch.

Ausgangspunkt bildet dabei das Freigelände des Bürgerzentrums Braugasse 1 inmitten der Altstadt mit seinem Sommergarten. Natürlich hat man sich umgehend beim Gesundheitsamt um eine Veranstaltungs-Genehmigung bemüht, diese nach Vor-Ort-Begehung und eingereichten Konzepten sowohl für den Außen- als auch den Innenbereich erhalten, falls man schlechtwetterbedingt doch ausweichen muss.

Schon im letzten Jahr erwies sich die attraktive Terrassengestaltung als einer der Sommeranziehungspunkte und als fester Bestandteil des „Boulevards Altstadt“. Geöffnet ist dieser mittwochs bis samstags ab 18 Uhr. Es gibt chillige Musik, Cocktails, nette Leute, einen Boule-Platz und freitags wird gegrillt. Jedes Wochenende wird dieser Bereich nun mit einer kulturellen Flächenbespielung bereichert. Dazu gehören laut KulturFabrik „intime Konzerte, Theatervorstellungen und Familienfeste“.

Gestartet wird die Live-Kultur am Samstag, dem 4. Juli, mit dem Singer-Songwriter LÜÜL. Gleich am Sonntag schließt sich ein reduziertes „Braugassentheater miniatur“ mit drei Gruppen an. An den folgenden Wochenenden gibt es Theatervorstellungen und Konzerte. Da alle Veranstaltungen in den Boulevard Altstadt eingebettet sind, beendet diesen am 22. August wieder ein White Dinner. Dazu kommen zwei Kinder- und Familienfeste, eines davon mit der geplanten Einweihung der über den Bürgerhaushalt angeschafften Spielgeräte, sowie spezielle Filmabende im Woyski-Park oder in der ehemaligen Sommerlounge im Fließhof.

BlowUp-Kino läuft weiter

Und – alle Veranstaltungen sind dank der erwähnten großzügige Förderung eintrittsfrei. Nicht zu vergessen das Blow Up Sommerkinoangebot im klimatisierten Ballsaal (Di/Do/So) (das bleibt freilich mit Eintritt) und die Kunstraum-Ausstellung mit Fotografien von der Ostkreuzschule Berlin. Uwe Proksch ist froh, das bieten zu können: „Auf diese Art und Weise wird der Sommer in Hoyerswerda ein kulturvoller.“ Wie es dann ab September mit den langfristig geplanten und bislang nicht abgesagten Veranstaltungen weitergeht, ist jetzt noch nicht absehbar. Allerdings wünschen sich wohl alle in der Kulturbranche tätigen Menschen, dass es auch in der Kultur bald wieder Normalität gibt – und dass für viele Kulturschaffende das Licht letztlich nicht ausgeht.

Übersicht

Sa. 4. Juli, 19.30 Uhr: Konzert LÜÜL (Lutz Graf-Ulbrich, Kosmopolit & Singer/Songwriter von den 17 Hippies)

So. 5.7., 14 Uhr: Kleines Braugassentheater u.a.m. Orchester „Tango Misterio“ (D), TRIDICULOUS (Israel / Ukraine), Bobarino Gravittini and Frl. Marianne Döpp (USA/D)

Sa. 11.7., 19 Uhr: Familientheater Bühnenvolk „Schule mit Clowns“

Sa. 18.7., 19.30 Uhr: Konzert Mckinley Black mit Spezial Gast Vladimir Spiridonov und King Street (USA /Russland/D), Rock, Folk, Americana

So. 19.7., 14 Uhr: Familienfest 20er Jahre

Sa. 25.7., 19.30 Uhr: Impro-Theater Yes-oder-Nie!

Sa. 1.8., 19.30 Uhr: Konzert Weltmusik aus Malwonia mit Shmaltz!

Fr., 7.8., 21.15 Uhr: Filmabend mitfilm.land.sachsen, Boulevard Altstad

Sa. 8.8., 19.30 Uhr: Konzert Nick & June (Indie Folk)

Sa. 15.8., 19.30 Uhr: Konzert Jörg Ko Kokott Folk & Weltmusik

Sa. 22.8., ab 16 Uhr: White Dinner mit Trio FOUR

So. 30.8., 15 Uhr: Familienfest Einweihung Spielgeräte

Außerdem: Kufa Sommergarten, Mi.-Sa. 18-22 Uhrwww.kufa-hoyerswerda.de

Bürgerzentrum Braugasse
Bürgerzentrum Braugasse © Foto: Gernot Menzel
Schloss Hoyerswerda
Schloss Hoyerswerda © Foto: Gernot Menzel

Mehr zum Thema Hoyerswerda