merken

Görlitz

Ärztin saniert in Görlitzer Altstadt

Ein Stück DDR mitten in der Altstadt: Beate Roch aus Dresden hat das Haus Handwerk 21 saniert. Dort fand sie Ungewöhnliches vor.

Bauherrin Beate Roch zeigt eine der großen Wohnküchen im Haus Handwerk 21. Das Gebäude ist frisch saniert.
Bauherrin Beate Roch zeigt eine der großen Wohnküchen im Haus Handwerk 21. Das Gebäude ist frisch saniert. © Nikolai Schmidt

Ich bin DDR-Kind, und dazu stehe ich“, sagt Beate Roch selbstbewusst. Das soll aber nicht heißen, dass in der DDR alles gut war. Erst recht nicht im Haus Handwerk 21 mitten in der Altstadt. Das wurde Ende der 70er Jahre umfassend umgebaut und modernisiert. Die ursprünglichen Grundrisse wurden massiv verändert. „Damals wurde einfach alles alte rausgekloppt“, sagt die Ärztin, die aus Dresden stammt und auch heute noch in der Elbestadt lebt und arbeitet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden