merken

Meißen

Ein Stuhl bleibt leer

Der Gemeinderat sollte von 16 auf 14 Mitglieder verkleinert werden. Jetzt sind es nur noch 13. Das liegt an der AfD.

Ein Stuhl bleibt leer im neuen Gemeinderat von Käbschütztal. Die AfD hatte so viele Stimmen erhalten, dass ihr drei Mandate zustehen. Sie hatte aber nur zwei Kandidaten aufgestellt. © Claudia Hübschmann

Käbschütztal. Weil die Einwohnerzahl gesunken ist und die Gemeinde sparen muss, spart sie auch an Gemeinderäten. Statt 16 sollten es in der neuen Legislaturperiode nur noch 14 sein. Doch wenn der neue Käbschütztaler Gemeinderat am 23. Juli zusammentritt und die neuen Räte vereidigt werden, finden sich in dem Gremium nicht nur zahlreiche neue Gesichter, er zählt künftig nur noch 13 Mitglieder.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden