merken

Radeberg

„Ein Wunder, dass noch niemand angefahren wurde“

Die Langebrücker Hauptstraße ist ein Nadelöhr, gefährliche Verkehrsszenen sind Alltag. Den Anwohnern reicht es nun. 

Kaum Spielraum haben Fahrzeuge in diesem Teil der Langebrücker Hauptstraße. Für die Anwohner ist das Nadelöhr seit Jahren ein großes Ärgernis.
Kaum Spielraum haben Fahrzeuge in diesem Teil der Langebrücker Hauptstraße. Für die Anwohner ist das Nadelöhr seit Jahren ein großes Ärgernis. © René Plaul

Manfred Scholze erinnert sich noch mit Schaudern an diesen Tag. Als es wieder einmal auf der Straße vor seinem Haus für zwei Pkw-Fahrer eng wurde.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden