SZ +
Merken

Ein zusätzliches Angebot für die Kunden

Rund 45 Geschäfte in Weißwasser halten am morgigen Sonnabend ihre Pforten länger offen als sonst üblich. Und so ist der Herbsteinkauf von 9 bis 18 Uhr möglich. „Wir haben den Ball aufgenommen, den uns die Oberbürgermeisterin in einer Beratung zugespielt hat“ , sagte Rico Ritter zu den Beweggründen.

Teilen
Folgen

Rund 45 Geschäfte in Weißwasser halten am morgigen Sonnabend ihre Pforten länger offen als sonst üblich. Und so ist der Herbsteinkauf von 9 bis 18 Uhr möglich. „Wir haben den Ball aufgenommen, den uns die Oberbürgermeisterin in einer Beratung zugespielt hat“ , sagte Rico Ritter zu den Beweggründen.

Eigentlich war besagter verkaufsoffener Sonnabend für Ende September für ein Fest auf der Lutherstraße geplant. Dort kam er nicht zustande. „Dann macht das doch an einem anderen Tag“, so Helma Orosz in einer Beratung der AG Stadtverein. „Relativ kurzfristig haben wir uns entschieden, die ganze Sache anzugehen. Knapp eine Woche Vorbereitungszeit hatten wir nur“, so Rico Ritter. In der Kürze der Zeit versuchte man den Kontakt zu möglichst vielen Geschäften im Stadtgebiet herzustellen. Die Resonanz war gut. An die 45 Geschäfte vom Boulevard, der Saschowa-Wiese, der Görlitzer Straße, der Bautzener und Muskauer Straße, Mittelstraße, Bodelschwinghstraße etc. halten ihre Waren für die interessierte Käuferschar bereit. „Obwohl die Lage schwer ist, wollen wir nicht nur jammern, sondern den Kunden ein Angebot unterbreiten“, so Rico Ritter. Natürlich in der Hoffnung, dass es von vielen angenommen wird.

Das gelbe Plakat in den Schaufensterscheiben ist für die Kunden Orientierung. Dort, wo es hängt, ist der Laden an diesem Sonnabend länger geöffnet. Überraschungen erwarten die Kunden in der Happy-Hour-Zeit von 15 bis 17 Uhr. Lebendige Schaufensterpuppen weisen in den einzelnen Geschäften daraufhin.

Für den aufkommenden Hunger beim Bummeln sorgen die „alten Bekannten“, die da sind Gulasch-Köche, Waffelbäcker und Bratwurst-Maxe. (WW/SZ)