merken
PLUS

Einbahnstraße bekommt neue Wasserleitung

Bis August ist die Löbauer August-Bebel-Straße nur einspurig befahrbar. Es werden Rohre erneuert.

Von Susan Ehrlich

Autofahrer auf der August-Bebel-Straße in Löbau haben seit gestern weniger Platz: Die linke Fahrspur ist gesperrt. Abbiegen kann man dennoch nicht nur in Richtung Bautzen, sondern auch in die Löbauer Innenstadt. Grund für die Einschränkungen sind Bauarbeiten am Trinkwassernetz. Matthias Scholz, Bereichsleiter bei den Stadtwerken Löbau, sagt, was vor Ort gerade passiert: „In den nächsten Wochen und Monaten werden wir die Trinkwasserleitung im Bereich von etwa 230 Metern erneuern.“ Die alten Rohre stammen aus den 1920er Jahren und müssen dringend ausgetauscht werden.

Anzeige
Görlitz zapft an!
Görlitz zapft an!

München muss pausieren, Görlitz feiert: Am 2. und 3. Oktober steigt im L2 Club die Premiere des Görlitzer Oktoberfestes!

„Wenn alles nach Plan läuft, sollten die Bauarbeiten bis Ende Juli oder zumindest Anfang August dieses Jahres abgeschlossen sein“, sagt Scholz. Solange bleibe die Einbahnstraße, die sowohl nach Bautzen als auch in die Stadt Löbau zweigt, einspurig. Anwohner können ihre Häuser aber dennoch erreichen. „Die Goethestraße bleibt für die Anlieger erreichbar“, versichert Scholz. Auch die Gebäude, wie Bank, Kindergarten, Kirche und Co. seien jederzeit problemlos anzusteuern.

Erneuert sind bereits die Trinkwasserleitungen bis zum Kreuzungsbereich Bebel-/Pestalozzistraße. Nun folgt der nächste Abschnitt, so Scholz. Wenn die Bauarbeiten im Sommer beendet sind, soll es auf der Goethestraße weitergehen, heißt es vonseiten der Stadtwerke.

Laut Stadt-Sprecherin Eva Mentele ist die Firma Tief- und Landschaftsbau Hochland GmbH mit der Bauausführung beauftragt. Die Stadt habe die Sperrung zunächst bis einschließlich 1. August dieses Jahres genehmigt, teilt sie mit.