merken
PLUS Dippoldiswalde

Einbrecher wüten im Jugendklub

In dem Klubhaus in Altenberg sind ein Tresor und die Kasse verschwunden. Es ist nicht der erste Einbruch dieser Art.

Florian Hermus und Max Tändler (re.) vom Vorstand stehen am eingeschlagenen Fenster über das der oder die Täter eingestiegen sind.
Florian Hermus und Max Tändler (re.) vom Vorstand stehen am eingeschlagenen Fenster über das der oder die Täter eingestiegen sind. © Egbert Kamprath

Das große Loch in einem Fenster des Altenberger Jugendclubs verhieß nichts Gutes und der Blick ins Innere bestätigte dieses. Der Fußboden war übersät mit Glassplittern. In das Gebäude am Galgenteich war in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag eingebrochen worden. Der oder die Täter hatten mit einem großen Stein die Scheibe eingeworfen, kamen so an den Fensterriegel und konnten einsteigen.

Offenbar wurde gezielt nach Geld gesucht. Die Einbrecher nahmen eine Handkasse mit und brachen mit brachialer Gewalt in einem Nebenraum einen Tresor aus der Wand. Darin befanden sich mehrere Hundert Euro, die ausgerechnet an diesem Tag auf ein Konto überwiesen werden sollten. Der Schaden beläuft sich nicht nur auf das entwendete Bargeld. Er erhöht sich weiter, da sich im Safe auch interne Papiere des Jugendclubs sowie noch nicht beglichene Rechnungen befanden. So gibt es keine Nachweise für getätigte Ausgaben. An Getränken oder technischen Geräten schienen die Einbrecher dagegen nicht interessiert zu sein. Sie ließen alles unangetastet stehen. Offenbar waren sie mit dem Auto gekommen, denn auf der Wiese vor dem Haus gab es Reifenspuren.Ein Ermittler der Kriminalpolizei sicherte mögliche Spuren sowie den eingeworfenen Stein, der noch immer auf dem Fußboden lag. Die Mitglieder des Altenberger Jugendclubs haben nun das Problem, dass sie quasi bei null anfangen müssen und die Mittel für die laufenden Kosten fehlen, zum Beispiel für die Miete. Deshalb haben sie auf Instagram einen Spendenaufruf gestartet. Außerdem bleibt das ungute Gefühl, dass sich so etwas wieder ereignet.

Anzeige
Eine Familientageskarte für die Region
Eine Familientageskarte für die Region

Das wird ein richtiger Entdeckersommer. Pünktlich zum Start der Sommerferien fahren Familien immer mittwochs günstig durch die Region.

Hier wurde der Tresor aus der 'Wand gerissen und mitgenommen.
Hier wurde der Tresor aus der 'Wand gerissen und mitgenommen. © Egbert Kamprath

Die Jugendlichen haben viel Zeit und Mühe in die Ausgestaltung ihres Domizils investiert. Was den Leuten zunehmend Sorge bereitet, dass es nicht der erste Einbruch in der Region war. Vor einer Woche, in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag stiegen die Täter in die Gebäude am Freibad Galgenteich ein. Zuerst durchsuchten sie den Kassenraum. Hier fanden sie nach Auskunft von Badpächter Marcel Gundel aber kein Geld, hinterließen aber einige Verwüstungen . Die Täter setzten ihren Weg durch das Gebäude fort und zerstörten dabei mehrere Türen. In der Badgaststätte konnten sie schließlich 100 Euro Wechselgeld erbeuten. Auch hier ließen sie alle technischen Geräte und Lebensmittel außer acht. Doch dafür ist der beim Einbruch angerichtete Sachschaden umso höher. Auch hier wurde außer Geld nichts weiter entwendet. Doch die beiden Altenberger Ereignisse sind nicht die einzigen Fälle.

Das gleiche Szenario ereignete sich in dieser Woche auch im Jugendklub Schlottwitz sowie am 20. Juli im Jugendklub Liebenau. Hier wurde nach einem Einbruch eine Kasse entwendet.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde