SZ +
Merken

Eindrücke abseits der Urlaubszentren

Neugersdorf. Die Niedercunnersdorfer Künstlerin Annelies Kallauch stellt ihre Werke in der Volksbank aus.

Teilen
Folgen

Von Romy Kühr

„Meine letzte Ausstellung war in Dresden, die nächste wird in Stuttgart sein“, erzählt Annelies Kallauch und zeigt damit, dass ihre Werke nicht nur in der Heimat begehrt sind. Und obwohl die Niedercunnersdorfer Malerin fest mit der Oberlausitz verwurzelt ist, zieht es sie immer wieder in die Ferne. Auf Reisen findet sie interessante Motive für ihre Bilder. Die Ergebnisse dieser Reisen, festgehalten auf der Leinwand, kann man derzeit in der Neugersdorfer Volksbank-Filiale bewundern.

Noch bis zum 24. November sind die Werke von Annelies Kallauch hier ausgestellt. „Sie können während unserer regulären Öffnungszeiten besichtigt werden“, informiert Doreen Fobe von der Marketing-Abteilung der Volksbank Löbau-Zittau.

Nicht nur idyllische Natur

Zwei Länder haben es ihr bei ihren Reisen besonders angetan: Frankreich und Kroatien. Immer wenn die Malerin das Fernweh packt, sind zwei treue Begleiter mit dabei: ihr Ehemann und das Malzeug. In ihren Bildern zeigt die Malerin aber nicht nur die schönen, idyllischen Landschaften Frankreichs. Sie wagt auch kritische Betrachtungen zum Beispiel mit ihren Darstellungen des Nationalkonflikts in Kroatien.

So zum Beispiel mit dem Werk, das den Titel „Der Freiheitsbringer“ trägt – ein satirisch verzerrtes Gemälde, das das Leben abseits der touristischen Zentren darstellt. Daneben zeigt die Künstlerin in der aktuellen Ausstellung auch Porträts und einheimische Motive.