SZ +
Merken

Eine anstrengende Woche

M. Sommer schreibt zum Skilager der Oderwitzer Mittelschule:

Teilen
Folgen

Am 14.Januar starteten 34 Schülerinnen und Schüler der beiden 7. Klassen und drei Lehrerinnen sowie ein Vater zum traditionellen Skilager nach Oberwiesenthal. Nach der Skiausleihe erkundeten wir die Skianlagen, Abfahrtshänge und Lifte am Fichtelberg, und wir freuten uns schon auf den nächsten Tag, wo es dann richtig losgehen sollte.

Langlauf, Snowboard oder alpiner Abfahrtslauf konnten gewählt werden. Während die „Fortgeschrittenen“ sich bereits an den Hängen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden versuchten, mussten die „Anfänger“ im Langlauf, Snowboard und der Abfahrt sich erst entsprechende Grundfertigkeiten aneignen. Schon nach dem ersten Tag waren sichtbare Erfolge zu verzeichnen, die Mädchen und Jungen standen sicher auf den Skis/Snowboards, und die Abfahrtsläufer wagten sich bereits am zweiten Tag auf den Schlepplift. An den nächsten beiden Tagen wurde weiter an den Techniken gearbeitet. Die Abende waren ausgefüllt mit Disco und Bowling.

Am letzten Abend fand ein zünftiges Hörnerschlittenrennen bei der Fichtelbergbaude statt, es wurde gegrillt, und den Abschluss bildete die abenteuerliche Schlittenabfahrt nach Oberwiesenthal. Die Siegerehrung für die besten Schlittenbesatzungen und die Verleihung der Zertifikate über das Erlernte beendeten das Skilager 2008.

Die Zeit war schnell vergangen. Für einige Teilnehmer war es eine ungewohnt anstrengende Woche, die aber sicher allen in Erinnerung bleiben wird. Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die an der Vorbereitung und Durchführung des Skilagers beteiligt waren.