merken
PLUS

Eine Ausstellung für den Baum

Das Stuhlbaumuseum Rabenau lädt heute zur Vernissage ein. Eröffnet wird die neue Ausstellung „Mein Freund der Baum“. Gezeigt werden dabei Fotografien von Manuela Pilz sowie Grafik und Malerei von Dietrich Papsch.

Das Stuhlbaumuseum Rabenau lädt heute zur Vernissage ein. Eröffnet wird die neue Ausstellung „Mein Freund der Baum“. Gezeigt werden dabei Fotografien von Manuela Pilz sowie Grafik und Malerei von Dietrich Papsch. Darauf sind Bäume, Baumgestalten aber auch interessante Details abgebildet. Passend zum Thema stellt das Museumsteam auch den Baum des Jahres 2013 vor, den Holzapfelbaum, und macht darauf aufmerksam, dass es auch einen Jahrtausendbaum gibt, den Ginkgo. Die Künstlerin Manuela Pilz stammt aus dem Erzgebirge und ist gelernte Baumschulgärtnerin. Das Zeichnen, das Malen und die Fotografie ermöglichen ihr, Antworten darauf zu finden, was Sie im Leben in der Natur sieht und empfindet. „Mir ist bewusst, dass das, was wir tatsächlich sehen, nur ein Teil der Realität ist“, sagt sie. Einen festgelegten Stil hat sie nicht. Vielmehr versucht sie sich selbst freien Lauf zu lassen. Der Hobby-Künstler Dietrich Papsch interessierte sich seit seiner Kindheit für das Zeichnen. Doch erst nach seiner Pensionierung 2003 fing er richtig damit an.

Die Ausstellungseröffnung findet heute um 15 Uhr statt. Auch ein musikalisches Rahmenprogramm wird es geben. Noch bis Ostern 2014 hängen die Bilder der beiden Künstler im Deutschen Stuhlbaumuseum in Rabenau. (mho)

Anzeige
Dieses Jahr etwas Besonderes verschenken
Dieses Jahr etwas Besonderes verschenken

Auf der Suche nach einem perfekten Geschenk? Ein Geschenk, das nicht sofort wieder weggelegt wird, sondern das ganze Jahr über hält?