merken

Löbau

Eine Brücke für den Frieden

Die im Krieg zerstörte Weißenberger Brücke am Löbauer Bahnhof hat vor 60 Jahren ihren zweiten Geburtstag feiern können.

Die Brücke am 7. Oktober 1959, dem Eröffnungstag. Die Säulen links und rechts weisen auf den 10. Jahrestag der DDR hin.
Die Brücke am 7. Oktober 1959, dem Eröffnungstag. Die Säulen links und rechts weisen auf den 10. Jahrestag der DDR hin. © Repro SZ (aus Chronik der Stadt am Berge)

Die Weißenberger Brücke in Löbau: Wenn man sie überquert, wird einem bewusst, was für ein Bahnknoten Löbau einmal war. Wie von einem Aussichtsturm lässt sich der Bahnbetrieb beobachten, der freilich bis in die 1990er Jahre viel pulsierender war. Einst mündeten auf der Westseite die Strecken aus Richtung Dresden Zittau, Ebersbach, Weißenberg und Cunewalde in den Bahnhof. Heute hat nur noch die Trasse Dresden–Görlitz Bedeutung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden