merken

Dippoldiswalde

Eine Frau zwischen Himmel und Erde

Eigentlich beschäftigt sich die Neu-Glashütterin Sabrina Wittka mit Unterirdischem. Nun schaut sie in die Sterne.

Sabrina Wittka hat schon als Kind gern Sterne beobachtet. Jetzt kann sie das professionell tun. © Egbert Kamprath

Für Sterne und den Mond hat sich Sabrina Wittka schon als Kind interessiert. Mit dem Fernrohr schaute sie nach Himmelskörpern. Später hat das Interesse nachgelassen, sagt die heute 38-Jährige. Inzwischen hat sich das geändert. Jetzt schaut sie wieder öfters in den Himmel, und das immer durchs Fernrohr der Glashütter Sternwarte. Dieses kann sie jederzeit nutzen. Denn sie ist die neue „Chefin“.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden