merken
PLUS

Görlitz

Eine halbe Stadtratsgeneration sagt tschüss

Heute haben 23 der 38 Görlitzer Räte ihre letzte Sitzung. Nur wenige könnten später zurückkehren.

Diese Aktion bleibt unvergessen: Die Stadträte Margit Bätz (Linkspartei) und Günter Friedrich (Bürger für Görlitz) sammelten 2014 aus Ärger über säumige Plakatierer abgerissene Plakate an der Sattigstraße ein. Jetzt scheiden beide aus dem Rat aus.
Diese Aktion bleibt unvergessen: Die Stadträte Margit Bätz (Linkspartei) und Günter Friedrich (Bürger für Görlitz) sammelten 2014 aus Ärger über säumige Plakatierer abgerissene Plakate an der Sattigstraße ein. Jetzt scheiden beide aus dem Rat aus. © Archivfoto: Pawel Sosnowski

Für 23 von den 38 bisherigen Stadträten ist die heutige Sitzung die letzte, zum Teil nach sehr vielen Jahren. Nur wenige könnten später wieder zurückkehren – wenn ein anderer Stadtrat ausscheiden sollte. Die langjährigen Räte Harald Twupack (Bürger für Görlitz) und Andreas Storch (Linke) haben diese Chance, sie stehen auf dem ersten Nachrückerplatz. Für andere hingegen ist es ein Abschied für lange Zeit oder für immer.

Mehr lokale Themen:

Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

www.saechsische.de/goerlitz

Mehr zum Thema Görlitz