merken

Riesa

„Eine neue Schwimmhalle ist unrealistisch“

Die Linke und Freie Wähler wollen im Stadtrat über ein Bad für Gröditz reden. Der Zeitpunkt dafür ist nicht das Einzige, das auf Kritik stößt.

Schwimmen wie auf diesem Symbolfoto – das geht in der Gröditzer Schwimmhalle schon seit einigen Jahren nicht mehr. © Symbolfoto: Pixabay

Gröditz. Sommerzeit ist Badezeit. Auch im Gröditzer Stadtrat soll es am Dienstag ums Baden gehen. Genauer gesagt – einmal wieder – um das Thema Schwimmhalle. Linke und Freie Wähler haben den Punkt auf die Agenda gesetzt. Die Fraktionen sind der Meinung, dass sechs Jahre nach der Gröditzer Schwimmhallen-Schließung das Thema wegen veränderter Sachlage neu aufgerollt werden muss (wir berichteten).

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden