Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sebnitz
Merken

Eine Oase für den Bergmolch

Auf Feuersalamander, Grasfrosch folgt der Bergmolch als Lurch des Jahres. Besonders in Neustadt hat er sich gut entwickelt.

Von Anja Weber
Teilen
Folgen
NEU!
Gut geschützt: Der Bergmolch ist der Lurch des Jahres. Damit er sich weiter gut entwickelt, bekommt er Hilfe wie von Mathias Roitzsch.
Gut geschützt: Der Bergmolch ist der Lurch des Jahres. Damit er sich weiter gut entwickelt, bekommt er Hilfe wie von Mathias Roitzsch. © Dirk Zschiedrich

Er ist kaum zu sehen , der Bergmolch in den Händen von Mathias Roitzsch. Und doch hat es das Tier zum Lurch des Jahres 2019 geschafft. Und gerade im Neustädter Anbau hat sich die Population in den letzten Jahren gut entwickelt, weiß Mathias Roitzsch. Er hilft sozusagen den Lurchen auf ihrem Weg zu neuen Leben, erst als hauptamtlicher Mitarbeiter des Landschaftspflegeverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, inzwischen auch als ehrenamtlicher. Allein im Neustädter Anbau sind es insgesamt an die 2 500 Tiere, die sich in den bereitgestellten Behältern sammeln und dann von ihm zum sicheren Laichgewässer gebracht werden. Neben anderen Lurcharten sind es in Neustadt eben vor allem der Bergmolche. Doch was macht den Bergmolch so besonders?

Ihre Angebote werden geladen...