merken
PLUS

Eine Parade der Solisten

Das Jugendblasorchester Görlitz lädt zu seinem Jahreskonzert ein. Die Solisten stehen dabei im Mittelpunkt.

Eine liebgewordene Tradition für das Jugendblasorchester Görlitz ist neben den Auftritten auf dem Christkindlmarkt mit festlicher Bläsermusik und den Weihnachtskonzerten das große Jahreskonzert. In diesem Jahr wird das Konzert am Freitag dargeboten. Um 19 Uhr lädt das Orchester alle interessierten Görlitzer und ihre Gäste in die Aula des Berufsschulzentrums ein. Dann heißt es: „Solistenparade!“. Jedes Jahreskonzert stellen die jungen Musiker unter ein anderes Motto. So hieß es in den vergangenen Jahren: „In 80 Minuten um die Welt“, „Film ab“, „Ein musikalischer Zoobesuch“, „Märchen“ und „JB007“. In diesem Jahr stehen die Solisten im Mittelpunkt, die in zwei musikalischen Blöcken ihr Können zeigen. In der Pause kümmert sich der Förderverein des Jugendblasorchesters um das Wohl der Gäste.

Mit dieser Veranstaltung festigt das Orchester seinen Ruf, als das am häufigsten in der Öffentlichkeit zu erlebende Ensemble der Görlitzer Musikschule „Johann Adam Hiller“ zu sein. Derzeit musizieren etwa 30 Jugendliche in diesem Klangkörper. Hinzu kommen nochmals rund 20 Kinder im Nachwuchsblasorchester. Denn die eigentliche Nachwuchsarbeit beginnt schon in der Grundschule. Dort sind noch etwa 50 Kinder bereit, früher oder später eventuell in musikalische Fußstapfen der „Großen“ zu treten. Gefördert wird diese Vorbereitung auch durch das Projekt „Jeki“, was heißt: Jedem Kind ein Instrument.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Im Jahr 1968 wurde das JBO als Pionierblasorchester gegründet und feierte im vorigen Jahr sein 45-jähriges Bestehen im Rahmen des 3. Görlitzer Blasmusikfestes. Seit 2000 unter der Leitung von Uwe Flaschel, vereint es vom Flötenregister bis hin zum tiefen Blech und Schlagwerk alle Instrumente einer Blasorchesterbesetzung. Sein Repertoire reicht von traditioneller deutscher und tschechischer Blasmusik über Film- und Unterhaltungsmusik bis zur Klassik.(ul)

Jahreskonzert am 11. April, 19 Uhr, in der Aula des Berufsschulzentrums, Carl-von-Ossietzky- Straße. Eintrittskarten im Sekretariat der Musikschule und an der Abendkasse. Kontakt über die Musikschule, 03581 407261.