merken
PLUS Bautzen

45 Minuten Urlaub für die Bronchien

Menschen mit Atemwegserkrankungen tut salzhaltige Luft gut. Die gibt's nicht nur an der Nordsee, sondern auch im Kreis Bautzen - obwohl eine Adresse jetzt fehlt.

Sylwia Morales hat es sich ausnahmsweise mal selbst auf einer Liege in ihrer Salzgrotte Salina in Bautzen bequem gemacht und zeigt dabei eine Salzlampe, die für heimeliges Licht sorgt.
Sylwia Morales hat es sich ausnahmsweise mal selbst auf einer Liege in ihrer Salzgrotte Salina in Bautzen bequem gemacht und zeigt dabei eine Salzlampe, die für heimeliges Licht sorgt. © Steffen Unger

Bautzen. "Fahren Sie so oft wie möglich an die Ostsee, besser noch an die Nordsee", rät mein Hausarzt. "Je salzhaltiger die Luft, desto besser." In der Tat. Nach nur einer Woche Seeurlaub verflüchtigt sich stets mein ständiger Begleiter namens Husten. Der ist einfach lästig, seit er sich vor mehr als 20 Jahren wie eine Klette an meine Bronchien heftete. An der See und in den ersten Wochen danach ist er immer weg. Aber dann gewinnt er wieder an Stärke, je länger die Abstinenz von salzhaltiger Luft dauert.

Bei Erkrankungen der Atemwege empfehlen Ärzte den Aufenthalt am Meer. Auch gegen Allergien, Hautkrankheiten und Schlafstörungen soll salzhaltige Luft helfen. Dass ich damit nicht allein bin, zeigte sich immer in der Körse-Therme in Kirschau. Dort setzte oder legte ich mich gern in den Solestollen und schaute mit anderen zu, wie im  Gradierwerk salziges Wasser über Reisigzweige rinnt. Ein Teil davon verdunstet unterwegs, und dieser feinste Nebel ist in Nase, Bronchien und Lunge hoch willkommen.

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Längst gieren die Atemwege wieder nach salzhaltiger Luft, doch die Körse-Therme schloss im März wegen Corona. Und während andere Bäder und Freizeiteinrichtungen inzwischen wieder Gäste empfangen, bleiben die Türen in Kirschau wegen finanzieller Sorgen zu. Ob und wann sie sich wieder öffnen, vermag im Moment niemand verlässlich zu sagen.

Keine Probleme mehr mit der Nase

Soweit die schlechte Nachricht - hier die gute: Es gibt Alternativen. Eine davon befindet sich mitten in Bautzen, an der Ecke Steinstraße/Neugasse. Vor vielen Jahren habe ich in dem Haus mal Pizza gegessen und dann gar nicht so richtig mitbekommen, dass der Italiener dicht machte und 2012 die Salzgrotte Salina hier einzog. Betreiberin Sylwia Morales zog damals von ihrem bisherigen Domizil an der Kurt-Pchalek-Straße zur Neugasse um - hier hat sie mehr Platz.

Die Polin stammt aus der Görlitzer Schwesterstadt Zgorzelec. Seit 1991 lebt sie in Deutschland, seit mittlerweile 20 Jahren in Bautzen. Hier verwirklichte sie ihre Idee von einer Salzgrotte, wie sie eine in Swieradow Zdroj (Bad Flinsberg) gesehen hatte. Ihre beiden Kinder hatten damals auch Sorgen mit den Atemwegen. Doch die gaben sich nach dem Einatmen salzhaltiger Luft. "Ich hatte selbst auch Probleme mit der Nase", berichtet die 47-Jährige. "Aber die sind weg, seit ich die Salzgrotte betreibe und ganz oft diese Luft atmen kann."

Den Besucher ihres Hauses empfangen gedämpftes Licht aus Salzkristall-Lampen und leise Musik. In einem Regal stehen allerlei Bade- und andere Salze zum Verkauf. Die ganze Alltagshektik, der Verkehrsinfarkt auf der nur zehn Meter entfernten Steinstraße - all das scheint auf einmal ganz weit weg. Es ist ein bisschen wie Urlaub, und den bekommen gleich auch die Atemwege.

Sylwia Morales öffnet eine Tür und bittet hinein. Den Mund-Nasen-Schutz kann ich an dieser Türschwelle abnehmen. Normalerweise sollen die Besucher hier weiße Socken tragen, aber wer wie ich keine dabei hat, dem hilft die Chefin mit Überziehern für die Schuhe. Darunter knirschen Salzkristalle, die Wände bestehen aus großen Salz-Steinen. Das Salz stammt aus dem Norden Pakistans im Himalaya-Gebirge.

Mehr Besucher als vor Corona

Mehrere Liegen stehen in dem kleinen Raum. Um diese Uhrzeit bin ich der einzige Besucher und kann mir eine aussuchen. An der Stirnseite des Raums umrahmt sanfte Beleuchtung das Gradierwerk. Eine feine Sole-Wolke liegt in der Luft, erzeugt von einem Ultraschall-Vernebler. 45 Minuten See-Urlaub mitten in Bautzen für 9,90 Euro. Das ruft nach Wiederholung. "Wir haben viele Stammgäste", sagt Sylwia Morales lächelnd. "Aber auch Touristen aus Berlin und dem Spreewald waren vor Kurzem hier."  Wir, das sind außer der Chefin noch zwei Mitarbeiterinnen.

Seit Salina nach der Corona-Zwangspause im Mai wieder öffnete, kommen etwa 20 Prozent mehr Besucher als zuvor. "Wir merken schon, dass die Körse-Therme geschlossen ist", sagt die Unternehmerin. Trotzdem: Freuen kann sie sich nicht darüber, dass eine beliebte Freizeiteinrichtung in der Oberlausitz die Tür zu hat.

Der Kurzurlaub für die Bronchien hat gut getan. Ich könnte mir jetzt noch eine Massage oder die Heilkraft der Wärme in einer Infrarotkabine gönnen, aber heute fehlt die Zeit dafür. Vielleicht das nächste Mal. "Unbedingt vorher anmelden", bittet Sylwia Morales.

Mein Fazit: Doktor, ich fahre bald wieder ein paar Tage an die See. Aber ich weiß jetzt auch, wo ich gute Salzluft mitten in Bautzen finde.

Hier gibt es in der Region Salzluft zu atmen (Auswahl):

Salina in Bautzen, Telefon 03591 279699
Salzgrotte in Königswartha, Telefon 0171 2637027
Salzdom in Königsbrück, Telefon 035795 42164
Gradierwerk im Erlebnisbad in Krauschwitz bei Weißwasser, Telefon  035771 61020
Gradierwerk im Trixi-Bad in Großschönau, Telefon 035841 6310

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen