merken
PLUS

Eine Woche ohne Plastikmüll - Tag 5

Unser Kollege Henry Berndt hat den Rückschlag im Dönerladen verdaut. Wie er seinem Ziel immer näher kommt, erzählt er in diesem Video.

Im Lose-Laden findet Henry sein Glück.
Im Lose-Laden findet Henry sein Glück. © Christian Juppe

Nach den heftigen Rückschlägen vom Mittwoch muss ich mich erstmal sammeln - aber möglich keinen neuen Müll. Ausgestattet mit jeder Menge Stoffbeuteln und Gläsern mache ich mich auf den Weg in die Neustadt auf die Böhmische Straße in den Lose-Laden.

Dort gibt es seit über drei Jahren so ziemlich alles unverpackt, was man im Alltag braucht. Ob ich aber auch die verbliebenen Wünsche auf meiner Einkaufsliste bekomme, das soll sich jetzt entscheiden: Kaffeepulver, Nudeln, Waschmittel, Zahnpasta, Toilettenpapier…

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Ich komme ausgerechnet in der Mittagspause und habe deswegen noch Zeit, mir das Schaufenster ein bisschen genauer anzuschauen. Zahnseide aus Seide und Po-Dusche. Interessant. Und, ah hier, Zahnpasta am Stiel!

Außerdem gibt’s ein kleines Quiz für den Wartenden. Wie viele Einwegtüten werden jedes Jahr in Deutschland verbraucht? Die Antwort: 5,3 Milliarden. Aneinandergelegt könnte man damit 39 Mal die Erde umrunden. Nicht schön.

Aus gläsernen Säulen purzelt die Pasta - basta.
Aus gläsernen Säulen purzelt die Pasta - basta. © Henry Berndt

Jetzt aber, die Mittagspause ist vorbei. Im Laden steuere ich sofort auf die lange Säule mit den Nudeln zu, die hier wie Orgelpfeifen aufgestellt sind. Wenn ich einen meiner Beutel darunter halte und am Rad drehe, dann fallen die Nudel direkt hinein. Praktisch. Und ich kann wieder was von meiner Liste streichen.

Voll von der Rolle gibts das Klopapier. 
Voll von der Rolle gibts das Klopapier.  © Henry Berndt

Die losen Toilettenpapierrollen sehe ich auch schon. Waschmittel kann ich mir aus einem großen Kanister abfüllen. Das Kaffeepulver zeigt mir die freundliche Mitarbeitern auch gern. 

Bleibt nur noch die Zahnpasta. Statt der Variante am Stiel entscheide ich mich für kleine Dragees, die man am besten vor dem Putzen zerbeißen soll. Abends beim Test stellt sich heraus, dass sie wie Minzbonbons schmecken und im Mund leider nicht schäumen. Sei’s drum. Heute gab’s keinen neuen Müll! Strike!

Eine Woche ohne Plastikmüll - Tag 1

Eine Woche ohne Plastikmüll - Tag 2

Eine Woche ohne Plastikmüll - Tag 3

Eine Woche ohne Plastikmüll - Tag 4