merken
PLUS Hoyerswerda

„... einfach um eine Medaille kämpfen!“

Der Handball-Sachsenligist LHV Hoyerswerda will in der neuen Spielzeit Edelmetall.

Mit diesem Personal will der LHV Hoyerswerda die neue Handball-Sachsenliga-Saison 2020/2021 angehen: Oben (stehend) von links nach rechts: Jürgen Schröter (Präsident); Holger Droge (Mannschaftsleiter); Ben Nitzsche; Tim Baugstatt; Gary Biele; Torsten T
Mit diesem Personal will der LHV Hoyerswerda die neue Handball-Sachsenliga-Saison 2020/2021 angehen: Oben (stehend) von links nach rechts: Jürgen Schröter (Präsident); Holger Droge (Mannschaftsleiter); Ben Nitzsche; Tim Baugstatt; Gary Biele; Torsten T © Foto: Werner Müller

Hoyerswerda/Sachsen. Nach der frühzeitig wegen Corona abgebrochenen Handball-Saison 2019/2020, die der Sachsenligist LHV Hoyerswerda auf einem inoffiziellen fünften Platz beendete, gilt es, kurz Bilanz zu ziehen – aber noch mehr, den Blick nach vorn zu richten. Denn die neue Saison 2020/2021 kommt. Hoffentlich. Und hoffentlich auch mit Zuschauern – denn Geisterspiele sind das, was wirklicher Sport am wenigsten verträgt; zumal, wenn er nicht auf großzügige Fernsehübertragungsunterstützung wie im großen Fußball hoffen kann ... Wir sprachen dazu mit Conni Böhme, dem Trainer des Lausitzer Handballvereins Hoyerswerda.

Conni – wie lief die Saison 2019/2020?

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Was war positiv, was war negativ?Mit der abgelaufenen Saison können wir am Ende ganz zufrieden sein. Uns ist es gelungen, erneut den fünften Tabellenplatz zu erreichen. Gerade am Ende der Hinrunde hatten wir dabei etwas Mühe und nicht die Ergebnisse, die wir uns erwünscht hatten. Negativ war sicherlich das Heimspiel gegen Chemnitz, wo wir uns weit unter Wert verkauft haben. Positiv war das Auftreten der Mannschaft dann ab Beginn der Rückrunde mit dem finalen, tollen Sieg gegen Zwickau im letzten Saisonspiel vor der Corona-Unterbrechung. Ein Dank geht dabei an unsere tollen Fans, die uns auch in schweren Zeiten so toll unterstützt haben.

Gab es Abgänge oder Zugänge?

Zum Wechsel in die neue Saison hatten wir erstmals seit längerem größere Kaderveränderungen. Mit Ronny Eckert und Nico Pollack haben zwei verdienstvolle LHV-Legenden ihre Handballschuhe in der ersten Männermannschaft an den berühmten Nagel gehängt. Lukas Seifert konnte das Trainingspensum auf Grund seines Studiums leider nicht mehr absolvieren und ist zurück in seine Heimat nach Wünsdorf gegangen. Ebenfalls wegen des Studiums ist auch Jacob Kretzschmann nicht mehr im Kader. Allen vier Spielern danken wir recht herzlich und wünschen ihnen alles, alles Gute. Neu im Team sind drei Spieler vom SV Koweg Görlitz: Patrick Michel, Gary Biele und Tim Baugstatt haben sich unserem LHV angeschlossen. In den Gesprächen hat man sehr schnell gemerkt, dass die Chemie zwischen ihnen und dem LHV einfach stimmt. Ich freue mich sehr auf die drei.

Wie sieht das Training in Vorbereitung der neuen Saison aus?

Begonnen haben wir am 2. Juli mit der athletischen Vorbereitung. Dabei spielte der Handball erst einmal gar keine Rolle, vielmehr waren die Laufschuhe gefragt. Mit der jetzigen Woche endete dieser erste Block und die Spieler haben erst einmal eine Woche frei zur Regeneration. In die handballerische Vorbereitung starten wir dann mit unserem Trainingslager in Sroda Wielkopolska ab dem 12. August. Dort soll es dann auch das erste Testspiel gegen die Gastgeber geben. Bis zum Saisonstart sollen dann noch einige Spiele folgen, leider immer ohne Zuschauer in der Corona-Zeit.

Wie heißt die Zielstellung zur neuen Saison?

Prinzipiell wollen wir uns als Mannschaft immer weiter verbessern und einen Schritt nach vorne machen. In der kommenden Saison wollen wir einfach um eine Medaille kämpfen.

Dazu sei euch viel Erfolg gewünscht – und TAGEBLATT wird zeitnah berichten, wie die Mannschaft auf dem Weg dorthin vorankommt.

Mehr zum Thema Hoyerswerda