merken
PLUS Niesky

Haus in See nach Brand unbewohnbar

Mehrere Wehren sind am Dienstagabend in den Nieskyer Ortsteil ausgerückt, um den Brand zu löschen. Die Polizei hat nun die Schadenshöhe geschätzt.

Bei einem Hausbrand im Ortsteil See steht in den Abendstunden der Dachstuhl in Flammen.
Bei einem Hausbrand im Ortsteil See steht in den Abendstunden der Dachstuhl in Flammen. © SZ/Steffen Gerhardt

Ein Brandursachenermittler der Polizeidirektion Görlitz wird am Mittwoch das Einfamilienhaus an der Ernst-Thälmann-Straße im Nieskyer Ortsteil See untersuchen, das am Abend zuvor gebrannt hatte.

Der Schaden liege "vermutlich im sechsstelligen Bereich", erklärt Polizeisprecherin Anja Leuschner der SZ auf Nachfrage. Das Haus sei derzeit unbewohnbar. Am Dienstagabend waren dort Flammen aus dem Dachstuhl geschlagen, als die Feuerwehren eintrafen. "Dieser brannte in vollem Ausmaß", sagt ein Sprecher der Polizei, die gegen 19.19 Uhr die Information darüber erhielt. 

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region!

"Es befanden sich keine Personen im Haus, es gibt also keine Verletzten", so der Sprecher weiter. Die Feuerwehren aus Niesky, See, Kosel und Ödernitz waren mit insgesamt 40 Kameraden im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Die Straße nach Horscha/Mücka war laut Polizei bis etwa 23 Uhr voll gesperrt.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky